Häufig gestellte Fragen Bereich Wasserfahrsport

1. Ich würde gerne einen Segelkurs belegen - was muss ich beachten?

Wintersemester (Theorie Segeln)

In der Vorlesungszeit des Wintersemesters wird ein Theoriekurs angeboten. Der Kurs wendet sich an all jene, die sich für seglerische und seemännische Grundkenntnisse interessieren. Inhalt des Kurses sind die theoretischen Grundlagen des Segelns und Fahren unter Motor, der Navigation sowie Gesetze, Wetterkunde und Knoten. Der Theoriekurs ist kein "Sportbootführerschein-Kurs", lehnt sich aber stark am Inhalt für die Sportbootführerscheine an.

Teilnehmende des Theoriekurses können im Falle eines Praxis- Kursangebotes (im Anschluss der folgenden Vorlesungszeit des Sommersemester) an einer vorgezogenen Einschreibung für die Anfänger-Segelkurse teilnehmen, welche rechtzeitig den Theoriekursteilnehmenden bekannt gegeben wird.

 

Sommersemester (Praxis Segeln)

Inwieweit Praxiskurse statt finden, kann erst Ende März/ Anfang April (für die Vorlesungszeit) bzw. Mitte Juli (für die vorlesungsfreie Zeit) bekanntgegeben werden (siehe Online-Kursangebot des Hochschulsport). Dies ist vom Vorhandensein von Übungsleitenden und deren Kursangebot abhängig. In der Regel gibt es drei Arten von Segelkursen (alle Kurse werden mit einem Sicherungsschlauchboot abgesichert.):

  1. für Anfänger: Der Anfängerkurs richtet sich an alle, die die Sportart "Segeln" kennenlernen möchten. Der didaktische Aufbau des Kurses hat zum Ziel, die Grundlagen des Segelns und deren Manöver (Kurse zum Wind, Wende, Halse, Aufschießer, Person-über-Bord) zu erlernen. Wichtig hierbei ist ein aktives Mitmachen sowie keine Scheu vor den Elementen Wind und Wasser.

    Für die Teilnahme an den Praxis-Anfängerkursen ist der Besuch des Theoriekurses nicht zwingend notwendig. Der Praxiskurs gliedert sich wie folgt: 1.-3. Woche Theorie und Trockentraining, 4.-13. Woche Segelpraxis.
     

  2. für Fortgeschrittene: Der Kurs richtet sich an alle, die schon Segeln (Kurse zum Wind, Wende, Aufschießer) können. Ein Sicherungsboot mit Kursleiter*in begleitet die Jollen. Das Segelrevier ist die Dänische Wiek aber auch Teile des Greifswalder Boddens.
     
  3. für Aufsteiger: Der Aufsteigerkurs baut auf den Anfängerkurs auf und bietet die Möglichkeit, das Erlernte zu üben und zu vertiefen bzw. weitere Fähigkeiten zu erlernen. Kleine Ausflüge Richtung Bohrinseln sind ebenfalls möglich.

Segelbekleidung wird nicht gestellt. Jeder der an einem Kurs teilnimmt, muss eine wind- und wasserdichte Jacke und Hose mitbringen. Denn auch wenn es nicht regnet - eine "Husche", d.h. Gischt/ Welle, und man ist naß. Wichtig ist auch rutsch- und abriebfestes Schuhwerk ohne grobes Profil. 

Als Boote dienen gutmütige Ixylon-Jollen, welche erst bei einer sehr starken Krängung kentern - denn auch dies kann durchaus passieren.

 

Bitte die aktuelle Kursangebot-Seite des Hochschulsports beachten.

 

 

2. Bietet der Hochschulsport Sportbootsführerscheine bzw. Segelscheine an?

Der Hochschulsport bietet keine Sportbootführerscheine an. Allerdings können Teilnehmende der Segelkurse am Ende des Kurses (Kurszeitraum April-Juli) ihr Erlerntes hier vor Ort in Greifswald-Wieck durch den "Prüfungsausschuss für amtliche Sportbootführerscheine und Funkzeugnisse Mecklenburg-Vorpommern" im Rahmen einer amtlichen Sportbootführerschein-Prüfung prüfen lassen (Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen)

3. Wo finde ich Infos zu den Sportbootführerscheinen ?

Informationen zu den amtlichen Sportbootführerscheinen gibt es z.B. beim Prüfungsausschuss Mecklenburg-Vorpommern.

4. Kann ich mir ein Segelboot (Jolle) ausleihen?

Jollen können nur innerhalb eines Kursangebotes benutzt werden - eine Ausleihe findet nicht statt. Im Kursangebot " Freies Segeln" können die Jollen in Begleitung eines Sicherungsbootes benutzt werden (Voraussetzung für die Teilnahme: Grundlagen der Segelpraxis).

Wer sich in Greifswald eine Jolle ausleihen möchte, kann dies bei der "Segelschule Greifswald".

5. Ich habe eine eigene Jolle - kann ich die auf dem Gelände des Segelbootshauses abstellen?

Ein Abstellen von Segelbooten auf dem Segelbootshausgelände ist nicht möglich.

6. Kann ich mir ein Kanu oder Ruderboot ausleihen?

Das Ausleihen von Kanus ist derzeit nicht möglich, wir planen dies aber für die Zukunft. Eine Voraussetzung wird dann jedoch ein Nachweis über die Fähigkeiten des Kanufahrens sein, z.B. eine bestandene Teilnahme eines Kanukurses (bestätigt durch den/die Übungsleier*in)

Ein Ausleihen von Ruderbooten ist nicht möglich und auch nicht geplant.

8. Wieso gibt es nicht noch andere Sportarten im Kursangebot?

Das Kursangebot hängt vor allem von der Verfügbarkeit von Übungsleitenden ab. Darüberhinaus hat der Hochschulsport  für einige Sportarten vor Ort auch keine Möglichkeiten, z.B. für Kite-Surfen.

9. Preisgestaltung ab Sommersemester 2022

Leider sind wir gezwungen zum Sommersemester 2022 einige Kurspreise anzupassen. Ziel ist es weiterhin, dass Wassersport auch für ein studentisches Budget bezahlbar bleibt. So ist angeleitetes Segeln pro Stunde immer noch für unter 10 Euro möglich.

Dennoch müssen wir aus finanztechnischen (interne Kostendeckungsbeiträge) und steuerrechtlichen Gründen einige Kurse anders berechnen.

Die Gebühren sind aber immer noch von der Universität, dem AStA und dem Land zu teilweise bis zu 50% mitsubventioniert.

Insbesondere für alle Personen, die weder an den Universitäten aus MV studieren oder arbeiten (im Programm als Externe bezeichnet) müssen wir hingegen Vollkosten ansetzen, da sie rechtlich nicht Nutznießer der internen Subventionierung sein dürfen.

Wir bitten um Verständnis und wünschen  weiter viel Spaß und schöne Erfahrungen.